X

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER OFFIZIELLEN CHAMPAGNE-WEBSEITE

Mit dem Besuch dieser Seite bestätige ich, dass ich das in meinem Land vorgeschriebene gesetzliche Mindestalter zum Genuss von Alkohol habe

MENU CLOSE

showsearch
Champagne kommt nur aus der Champagne
  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • youtube
  • google+
  • wechat
  • rss

Von der Rebe zum Wein

<

Weinherstellung

>

Die Dosage ist der letzte Schliff, den der Kellermeister dem Wein vor dem Verkorken gibt. Sie bezeichnet den „Likör“, der Champagne in geringer Menge zugesetzt wird.

Die Dosage richtet sich nach dem gewünschten Weintyp

Die Versanddosage oder „Liqueur de Dosage“ wird auch als „Liqueur d’Expédition“ bezeichnet und besteht meist aus Rohrzucker, der im Verhältnis 500 bis 750 Gramm pro Liter in Wein aufgelöst wird.

Der Zuckeranteil richtet sich nach dem gewünschten Weintyp :

  • doux über 50 g Zucker pro Lite
  • demi-sec zwischen 32 und 50 g Zucker pro Lite
  • sec zwischen 17 und 32 g Zucker pro Lite
  • extra dry zwischen 12 und 17 g Zucker pro Lite
  • brut unter 12 g Zucker pro Liter
  • extra brut zwischen 0 und 6 g Zucker pro Lite

Liegt der Restzuckergehalt unter 3 g und wurde dem Wein kein Zucker hinzugefügt, dürfen die Zusätze "brut nature", "pas dosé" ou "dosage zéro" angebracht werde.

Der letzte Schliff für den gewünschten Stil

Die Dosage kann in der sensorischen Entwicklung des Weines eine geringe oder wichtige Rolle spielen. Möchte der Erzeuger den ursprünglichen Charakter seines Weines erhalten, dann ist die Versanddosage möglichst neutral. Der beim Degorgieren verlorene Wein wird dann durch eine Mischung aus dem gleichen Wein und Rohrzucker ersetzt.

Ist es jedoch der Wunsch des Kellermeisters, den Stil seines Weines durch einen letzten Hauch von Aromen zu vervollständigen, hat er vorab die Versanddosage mit Reserveweinen zubereitet, die in Holzfässern, Tanks oder sogar Magnumflaschen gelagert werden. So hat er sich eine Palette an Aromen zusammengestellt, aus der er den letzten Schliff für seinen gewünschten Champagne auswählen kann. Einige Monaten vor der dem Zufügen der Dosage testet er die verschiedenen Likörerzeugnisse und wählt darunter dasjenige, das dem gesuchten Stil am besten entspricht.

Eine Hinweis auf dem Etikett der Champagne-Flasche

Der Zuckergehalt (oder Dosage) ist eine der obligatorischen Bezeichnungen auf dem Etikett einer Champagne-Flasche, die dem Verbraucher eine bessere Identifikation des ausgewählten Weins ermöglichen.