Engagement

Unsere Verpflichtungen

Das Weinbaugebiet Champagne engagiert sich massiv für einen nachhaltigen Ansatz

Engagements -  Grille

Die Champagne-Branche engagiert sich

Wussten Sie schon? Die Champagne strebt an, bis zum Jahr 2030 100 % ihrer Weinberge als nachhaltige Weinberge zu zertifizieren. Entdecken Sie hier alle unsere Verpflichtungen.

nachhaltiger Weinbau

Produzieren mit Respekt für unsere Umwelt

Der Ansatz „Viticulture Durable en Champagne“ (Nachhaltiger Weinbau in der Champagne, VDC) ist das Erbe einer kollektiven Arbeit, die vor mehr als 20 Jahren begann. Mehrere Herausforderungen: Beherrschung des Einsatzes von Inputstoffen mit dem Ziel, die Gesundheit und die Umwelt zu respektieren, Erhaltung und Aufwertung des Terroirs, der Biodiversität und der Weinlandschaften, verantwortungsvoller Umgang mit Wasser, Abwasser, Nebenprodukten und Abfällen sowie Verringerung der Energieabhängigkeit und des Kohlenstoff-Fußabdrucks der Branche.

Eine wichtige Wende wurde 2014 mit der Gründung der Zertifizierung „Viticulture Durable en Champagne“ (Nachhaltiger Weinbau in der Champagne) vollzogen. Acht Jahre später verfügen über 60 % der Anbauflächen der Bezeichnung über eine Umweltzertifizierung, davon sind über 40 % nach „Viticulture Durable en Champagne“ zertifiziert. In seinem Bestreben, sich ständig zu verbessern, hat sich das das Ziel gesetzt, bis 2030 100 % der Flächen zertifiziert zu haben.

Unsere Verpflichtungen 

14 700

Das ist die Anzahl der Hektar, welche die Zertifizierung „Viticulture Durable en Champagne“ besitzen

Das sind 43 % des Weinbaugebiets der Champagne. Im größtmöglichen Respekt für die Umwelt zu produzieren: das ist nicht nur ein Wunsch, sondern eine Pflicht für eine Geschützte Herkunftsbezeichnung von so großem Bekanntheitsgrad.

-20%

CO2-Fußabdruck pro Flasche seit 2000

Die Champagne, Vorreiterin der nachhaltigen Entwicklung.

1
2