MENU CLOSE

showsearch
Champagne kommt nur aus der Champagne
  • facebook
  • twitter
  • instagram
  • youtube
  • linkedin
  • rss

Die Champagne-Wirtschaft

Zahlen und Fakten (2016)

Im Jahr 2020

Als Grafik

Tabellarisch






Menschen und Produktion

16 100 Winzer
360 Champagne-Häuser

Weinbaufläche

33 821 Hektar, davon :
24 033 im Département Marne
7 235 n den Départements Aube und Haute-Marne
2 553 in den Départements Aisne und Seine-et-Marne

Rebsorten

Pinot Noir 38 %
Meunier 31 %
Chardonnay 30 %

Weinlese (in Flaschen)

301,9 Millionen Flaschen
Ertrag 2015 = 10 300 kg/Hektar

Lagerhaltung

1 437 Million Flaschen (einschließlich der individuellen Reserve)
(Stand 31. Juli 2019)

Umsatz

5,0 Milliarden Euro ,davon 3,0 im Export

Absatz

Frankreich
141 594 046 Flaschen (48 %), davon:
78 983 870 von Champagne-Häusern (56 %)
62 610 176 von Winzern und Genossenschaften (44 %)

 

Export
155 967 850 Flaschen (52 %), davon:
135 803 435 on Champagne-Häusern (87 %)
20 164 415 von Winzern und Genossenschaften (13 %)

 

TOTAL
297 561 896 Flaschen
214 787 305 von Champagne-Häusern (72 %)
82 774 591 von Winzern und Genossenschaften (28 %)

Wichtigste Exportmärkte (Absatz in Flaschen)

1. Vereinigtes Königreich 26 996 415
2. USA 25 677 389
3. Japan 14 303 643
4. Deutschland 11 649 724
5. Belgien   9 164 010
6. Italien   8 329 575
7. Australien   7 655 393
8. Schweiz   5 422 351
9. Spanien   4 313 144
10. Schweden   3 250 609

BERUFSFAMILIEN

Comité Champagne

BERUFSFAMILIEN

Champagne-Häuser

BERUFSFAMILIEN

Champagne-Winzer