X

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER OFFIZIELLEN CHAMPAGNE-WEBSEITE

Mit dem Besuch dieser Seite bestätige ich, dass ich das in meinem Land vorgeschriebene gesetzliche Mindestalter zum Genuss von Alkohol habe

MENU CLOSE

showsearch
Champagne kommt nur aus der Champagne
  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • youtube
  • google+
  • wechat
  • rss

Verkosten und genießen

Champagne-Auswahl

>

Unterschiedliche Flaschenformate

Champagne ist das einzige Produkt mit kontrollierter und geschützter Ursprungsbezeichnung, für das derart viele verschiedene Flaschenformate verwendet werden. Manche sind rein funktionaler Natur, während andere festlichen Anlässen ein besonderes Gepräge geben. 

Von 20 Zentilitern bis zu 30 Litern …

Die klassische Champagne-Flasche fasst 75 cl. Häufig verwendet wird auch die Magnumflasche. Sie fasst mit 1,5 l doppelt soviel und wird besonders bei Parties und festliche Anlässen serviert. Für die ganz außergewöhnlichen Anlässe hat man in der Champagne besonders große, geradezu riesige Flaschen entwickelt. Das Fassungsvermögen der Größten entspricht dem Inhalt von 36 Normalflaschen.

Les différents formats de bouteilles de Champagne 

Der riesenhafte Umfang einiger dieser Formate lässt einen ins Träumen geraten. Damit man einen Eindruck von Größe und Gewicht bekommt, sind hier die Maßangaben für zwei der besonders riesigen Flaschen: 

  • Eine Salomon hat ein  Fassungsvermögen von 18 Litern (entspricht 24 Normalflaschen), ein Gewicht von 43 Kilogramm, ist 85 cm hoch und hat einen Durchmesser von 23 cm.
  • Ein Primat hat ein Fassungsvermögen von 27 Litern (entspricht 36 Normalflaschen), hat ein Gewicht von 65 Kilogramm, ist ein Meter hoch und hat einen Durchmesser von 26 cm.

Biblische Namen

  • Die Jéroboam-Flasche ist nach zwei israelitischen Königen benannt, von denen der Erste als Gründer des Königreiches gilt.
  • Die Methusalem-Flasche verdankt ihren Namen dem berühmten Patriarchen aus dem Buch Genesis, der das biblische Alter von 969 Jahre alt erreicht haben soll. Methusalem ist der Enkel von Noah, der die Sintflut überlebte. Da die Bibel Methusalem die Pflanzung des ersten Weinberges zuschreibt, hat er seine Funktion als Pate für ein Flaschenformat mehr als verdient.
  • Der Salmanasar hat insgesamt fünf Namenspaten, alles assyrische Könige. Der berühmteste unter ihnen ist Salmanazar III (858 - 823 v. Chr.), dem es zwar nicht gelang, die aramäischen Könige zu besiegen, der aber den Ruf eines großen Baumeisters genießt.
  • Beim Balthazar ist die Herkunft des Namens unklar. Üblicherweise wird der Name einem der Heiligen Drei Könige zugeschrieben, die das Jesuskind in der Krippe anbeteten. Tatsächlich werden die Namen der Weisen aus dem Morgenland in der Bibel aber gar nicht genannt. Ihre Namen stammen stattdessen au seiner späteren Tradition. Der Balthasar (in der deutschen Übersetzung Belsazer), den die Bibel nennt, ist der letzte König Babylons (539 v. Chr.), der von Cyrus, König der Perser, besiegt wurde. Während der Belagerung seiner Stadt pflegte er große Festgelage zu geben. Im Französisch hat sich für ein üppiges Essen deswegen die Redensart „ein Gastmahl des Belsazer“ / „festin de Balthazar“ eingebürgert.

  • Der Name Nebukadnezar geht auf Nebukadnezar II, genannt „der Große“, zurück, König der Chaldäer von 605 bis 562 v. Chr. Er machte Babylon zur Hauptstadt des Orients und eroberte unter anderem Jerusalem, dessen Bevölkerung er in die berühmte babylonische Gefangenschaft führte. Sie ist Thema von Verdis Oper „Nabucco“ aus dem Jahr 1842.

DIE KUNST DES SERVIERENS

Das richtige Glas

DIE KUNST DES SERVIERENS

Das Öffnen der Flasche