MENU CLOSE

showsearch
Champagne kommt nur aus der Champagne
  • facebook
  • twitter
  • instagram
  • youtube
  • linkedin
  • wechat
  • rss

Von der Rebe zum Wein

<

Weinherstellung

>

Degorgieren

Beim Degorgieren werden die Rückstände entfernt, die sich im Flaschenhals abgelagert haben.

Nach der Reifung auf der Hefe, während der der Wein ruhig lag und keinerlei äußerlichen Einflüssen ausgesetzt war, ist das Degorgieren einen ausschlaggebender Moment in dem Leben des Weins.

Das mechanische Degorgieren

Zu diesem Zweck wird der Flaschenhals in eine Flüssigkeit getaucht, die eine Temperatur von –27°C aufweist. Dabei bildet sich ein Eispropfen, der die Rückstände umschließt. Sobald die Flasche geöffnet wird, wird das Eisstück infolge des Drucks ausgeworfen, wobei der Verlust an Wein und Druck minimal ist.

Dabei gelangt ein wenig Sauerstoff in die Flasche. Zusammen mit der Versanddosage („Liqueur de Dosage“), die in diesem Stadium hinzugefügt wird, sorgt der frische Sauerstoff für die Entfaltung der charakteristischen Weinaromen.

Das Degorgieren von Hand

Bei großen Flaschenformaten und bestimmten Cuvées wird das Degorgieren noch von Hand durchgeführt „à la volée“ : Dabei wird die Flasche mit dem Hals nach unten gehalten und dann blitzschnell umgedreht und geöffnet, so dass der Druck die Rückstände herausschleudert, ohne dass zu viel Wein entweicht.



Herzlich Willkommen auf der offiziellen Champagne- Website

Wenn Sie unsere Website besuchen wollen, müssen Sie das an ihrem Wohnort geltende gesetzliche Alter für Alkoholkonsum erreicht haben. Gibt es keine entsprechenden Gesetze, müssen Sie mindestens 21 Jahre alt sein.

Haben Sie das gesetzliche Mindestalter?

Der Missbrauch von Alkohol ist gesundheitsschädlich. Mit Vorsicht geniessen.



Wenn Sie auf der Webseite bleiben wollen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies zur Erleichterung der Navigation und zu statistischen Zwecken – Weitere Infos