X

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER OFFIZIELLEN CHAMPAGNE-WEBSEITE

Mit dem Besuch dieser Seite bestätige ich, dass ich das in meinem Land vorgeschriebene gesetzliche Mindestalter zum Genuss von Alkohol habe

MENU CLOSE

showsearch
Champagne kommt nur aus der Champagne
  • facebook
  • twitter
  • instagram
  • youtube
  • wechat
  • rss

Verkosten und genießen

<

Champagne und Gastronomie

Herbst

Herbstgerichte und Champagne Blanc de Noirs

Champagne Blanc de Noirs bestehen zu 100 Prozent aus roten Trauben: Pinot Noir und / oder Meunier. Ihre Textur zeigt sich üppig, reichhaltig und gut strukturiert. Die Weine präsentieren kräftige, kontrastreiche Aromen: von Früchten, Gewürzen, reifem Getreide, Honig und Mokka, Unterholz, Leder, Rauch, sogar bis hin zu Röstnoten.

Zu welcher Gelegenheit

Diese Weine sind die idealen Begleiter für Wildgerichte oder für ein Sonntag auf dem Lande mit saisonalen Gerichten wie Wurstwaren, Wild und Geflügel, Pilzen …
Die kräftigen, körperreichen Champagne Blanc de Noirs passen hervorragend zu deftigen, unkomplizierten Geschmackseindrücken, herzhaften Fleischgerichten und Lebensmitteln mit weichen Texturen.

Vorspeisen

Toll als Begleiter von Wurstwaren, stimmen Champagne Blanc de Noirs ebenso gut mit der Dichte von Landschinken, der Cremigkeit von Rillettes wie mit der Sahnigkeit eines Frikassees aus Waldpilzen zusammen.

Zu Fleisch- und Wildterrinen, Sülzen, deftigen Würsten, Rillettes, Griebenwurst, Confits, gefülltem Entenhals, Landschinken, Pilzfrikassee, Teigtaschen mit Pilzfüllung oder Pilzpastete passen außerdem eher junge Champagne-Weine, die aber bereits eine gewisse Rundheit aufweisen.

Hauptgerichte

Ein sehr schönes Zusammenspiel ergibt die Kombination mit Haar- und Federwild sowie Geflügel, mit Wild-Pilzen, Kohl, Linsen, Bohnen, Kartoffeln und Kastanien als Beilage…

Sie eignen sich zudem sehr gut als Begleiter für Schmorgerichte, Confits, Braten und Bratspieße. Weder Soßen auf der Basis von Sahne noch auf Wein-Basis können sie schrecken. (Nur zu schwer dürfen die Soßen nicht sein.)

Haarwild, zubereitet als Terrine, geschmort oder als Ragout, am Spieß oder als Braten im Ofen, schmeckt hervorragend im Zusammenspiel mit reifen Blancs de Noirs, die über einen kraftvollen, starken und komplexen Charakter verfügen.

Wildgeflügel, zubereitet im Ofen, geschmort, als Ragout oder als Pastete, wird am besten von üppigen Blancs de Noirs oder Jahrgangs-Champagne begleitet.

Zu gebratenem Geflügel oder Geflügel-Frikassee eignen sich junge Blancs de Noris als Begleiter. Stärker gereift, lassen sie sich mit Geflügel-Confit, Geflügel mit Soße oder herzhaft gefülltem Geflügel kombinieren. Jahrgangs-Blancs de Noirs steigern den Genuss von Zubereitungen auf Trüffel-Basis oder mit Morcheln.

Desserts

Gebäck und Kuchen mit Trockenfrüchten oder Gewürzen wie zum Beispiel Madeleines, Macarons, Leb- und Gewürzkuchen, Kastenkuchen, Nuss- und Maronenkuchen, aber auch Kuchen mit Creme-Füllung wie Pithiviers oder Saint-Honoré-Torte …

Zu vermeiden sind  Knoblauch, Vinaigrette, saure Gurken und sehr dünnflüssige Zubereitungen und Saucen

Champagne und der Geschmack des Orients

Die besten Harmonien zwischen orientalischen Geschmacksnoten und Champagne Rosé

Eine unerwartete aber sehr verführerische Kombination

Die Wirkung eines Champagne Rosé – zärtlich oder leidenschaftlich, subtil oder großzügig – hängt von der Jahreszeit, dem Ereignis und den Speisen ab, zu denen er serviert wird. Dieser Champagne ist ein Wein der Geselligkeit: für eine Gruppe von Freunden, die ein Gericht miteinander genießen, für ein sommerliches Buffet mit einer Vielzahl kleinerer Speisen (beispielsweise Mezze), ein romantisches Abendessen zu zweit oder ein feines Galadiner.

Champagne Rosé strahlt eine extravagante Ausgelassenheit aus und verleiht Gerichten mit exotischem Duft und Geschmack eine neue, warme, harmonische Note. Er passt zudem wunderbar zu süßsauren Speisen und den milden, feinen, zarten Aromen bunter Gewürze und geheimnisvoller Kräuter. Diese Gewürze, einst wertvolle Handelsgüter, sind heute fester Bestandteil jeder Küche. Manche, wie Pfeffer, Zimt, Vanille und Muskat, wurden vor mehreren hundert Jahren von fernen Küsten in die Heimat verschifft und stellten wichtige Zutaten der klassischen französischen Küche dar.

Andere wiederum wurden erst vor Kurzem entdeckt, als die Menschen begannen, Geschmack an exotischeren Speisen auf der Grundlage traditioneller Gerichte zu finden, deren Aromen und Geschmacksnoten perfekt zu Weinen mit freigiebigem Bukett und schillernder Farbe wie Champagne Rosé passen.

Currys, Tajine, Satays und andere Gerichte aus dem Nahen oder Fernen Osten ergänzt ein Champagne Rosé ganz ausgezeichnet, sofern Sie auf ein ausgewogenes Verhältnis achten und den Gaumen nicht mit allzu explosiven Geschmackskombinationen überfordern. Am besten harmoniert Champagne Rosé mit feinen und ausgewogenen Speisen, die würzig, aber nicht zu scharf sind.

Ideale Kombinationen

Wählen Sie milde und/oder süße Gewürze, die den Geschmack des Gerichts durch zarte Aromen verfeinern: Vanille, Zimt und Ingwer (Pulver), Muskat, Kardamom, Safran, Kreuzkümmel, Koriander (Körner oder Pulver), Kurkuma und Anis. Gut geeignet sind Nudelgerichte auf Basis von Samenfrüchten wie Mandel, Sesam, Erdnuss oder Kokosnuss.

Typische Kombinationen

Eine Mischung aus milden Kräutern und Gewürzen: Madras-Curry oder Colombo-Pulver, Garam Masala, Piment. Frucht und Gemüse-Chutneys. Soja- und Fischsoße.

Gewagte Kombinationen

Scharfe, feurige Gewürze. Verwenden Sie nur sehr geringe Mengen Chili, Cayennepfeffer und Kümmel. Wenn das Rezept ganze Pfefferkörner vorsieht, wählen Sie rosa Pfeffer, der eher aromatisch als scharf ist. Seien Sie sehr zurückhaltend mit Knoblauch und Gewürzen in Blattform oder als frische Wurzel, wie Curryblätter, Zitronengras, Tee oder Minze.

Inkompatible Zutaten

Übermäßig geschmacksintensive Kräuter und Gewürze wie Pfeffer, Dill, Fenchel oder Sellerie. Gerichte, die auf scharfen Zutaten basieren, wie Tandoori-Nudeln, Vindaloo-Curry und Kashmiri Masala. Gewürzöle auf Chilibasis wie Harissa und (indische) Chilis.

Gerichte, die am besten zu zartem, mildem Champagne Rosé passen

Zu diesen Rosé-Weinen aus der Champagne, die mittels Assemblage hergestellt werden und Brut oder sogar Demi-Sec sind, passen runde, zarte, liebliche Aromen: süßsaure oder safranhaltige Soßen; süße und herzhafte Gerichte auf Honig- oder Zimtbasis mit milden Gewürzen (rosa Pfeffer, Muskat); Tajine mit getrockneten Früchten wie zum Beispiel Aprikose und Pflaume; weißes Fleisch, entweder glasiert oder als Gericht mit süßen Früchten wie Ananas, Feige und Kokosnuss; Kaviar oder eingemachtes Sommergemüse (Tomaten und Auberginen); Fisch und Krustentiere, entweder als Curry, in Brioche oder als Füllung; Nüsse und Samenfrüchte (Mandel, Pistazie und Sesam). Für warme Speisen aus dem Nahen Osten, Nordafrika, Indien und China ist ein zarter, milder Champagne Rosé der ideale Begleiter.

Gerichte, die am besten zu leichtem und frischem Champagne Rosé passen

Die Weine aus der Champagne kommen am besten durch eher blumige, lebendige und fruchtige Aromen zur Geltung. Sie lassen sich am besten mit Tiefseefisch kombinieren, der nach Meer schmeckt, entweder gedünstet oder kurz angebraten und anschließend mit frischen Gewürzen (Anis, Ingwer, Kardamom) verfeinert und mit kandierten Früchten wie Zitrone oder knackigem Gemüse (Karotten, Zucchini, Rettich, Sprossen) serviert. Frischer, leichter Champagne Rosé passt gut zu Gerichten aus dem Fernen Osten wie Sushi, Sashimi und Tempura aus Vietnam, Thailand und Japan.

Gerichte, die am besten zu kräftigem, körperreichem Champagne Rosé passen

Zu Rosé-Jahrgangsweinen aus der Champagne serviert man geschmacksintensive, herzhafte Gerichte mit rotem Fleisch von Ente, Taube, Rind und Lamm und Wintergewürzen (Kreuzkümmel, Safran) oder etwas schärferen Gewürzen (weißer, grauer oder schwarzer Pfeffer) sowie Hülsenfrüchten (Kichererbsen, Bohnen oder Linsen) als Beilage. Auch zu Eintopfgerichten, Marinaden, Satays und Tajine mit stärkeren Gewürzen wie Koriander und Kerbel passen sie gut. Am besten lässt sich kräftiger, körperreicher Champagne Rosé mit Speisen aus dem Nahen Osten oder Nordafrika kombinieren.

Gerichte, die am besten zu komplexem, reifem Champagne Rosé passen

Diese vollkommenen und edlen Rosé-Weine älteren Jahrgangs oder auch Prestige-Cuvées in Rosé können auch ohne Begleitung serviert werden. Ihr besonderer Charakter kommt durch einfache, schmackhafte Gerichte mit subtilen Duftnoten wie Orangenblüten oder Rosenwasser gut zur Geltung, durch seltene Fischgerichte wie japanischem Fugu, Gewürze mit undefinierbarem Geschmack wie Ingwer, leicht marinierte Krustentiere vom Grill oder kurz angebraten mit Salz und Pfeffer sowie kurz angebratenes eher weißes Fleisch mit wenigen und milden Gewürzen. Zu komplexem, reifem Champagne Rosé passen auch orientalische Gerichte feinster Zubereitungsart.

DIE KUNST DES SERVIERENS

Das richtige Glas

DIE KUNST DES SERVIERENS

Das Öffnen der Flasche