X

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER OFFIZIELLEN CHAMPAGNE-WEBSEITE

Mit dem Besuch dieser Seite bestätige ich, dass ich das in meinem Land vorgeschriebene gesetzliche Mindestalter zum Genuss von Alkohol habe

MENU CLOSE

showsearch
Champagne kommt nur aus der Champagne
  • facebook
  • twitter
  • instagram
  • youtube
  • wechat
  • rss

Terroir und Ursprungsbezeichnung

<

Der Schutz der Ursprungsbezeichnung

Die Rechtsabteilung des Comité Champagne setzt sich systematisch für den Schutz der Ursprungsbezeichnung ein. Ein großer Teil der Fälle wird einvernehmlich beigelegt, manche enden auch vor Gericht. In einigen Fällen kommt es zu wegweisenden gerichtlichen Entscheidungen mit Präzedenzwirkung.

Direkter Wettbewerb

  • 1960: Prozess « Spanish Champagne », London,
  • 1972: Einverständniserklärung Japans über den Verzicht auf die Verwendung der Bezeichnung,
  • 1973: Bilaterale Vereinbarung Frankreich-Spanien auf gegenseitigen Schutz.

1960 erfolgt die Verurteilung von „Spanish Champagne“, einem in Großbritannien verkauften Schaumwein, durch den britischen High Court. Dies bereitete den Weg für weitere Verfahren in Ländern mit britischem Recht. Für andere Länder wie Spanien wurde dies zum beispielhaften Präzedenzfall. Außerdem wurde die Kampagne erweitert auf indirekte Konkurrenz durch nicht-alkoholische Getränke – auch hier kam es zu erfolgreicher Strafverfolgung. 

Indirekter Wettbewerb 

  • 1987: Prozess gegen die Marke Perrier in Deutschland,
  • 1994: Prozess gegen „Elderflower Champagne“ in Großbritannien.

Die Fälle Perrier und Elderflower

Der Fall Perrier in Deutschland drehte sich um den Werbeslogan „Ein Champagner unter den Mineralwässern“ – eine Rufausbeutung der Appellation Champagne.

Der zweite Fall betraf ein kohlensäurehaltiges Holundergetränk in Großbritannien mit dem Etikett „Elderflower Champagne“ in einer Flasche mit Champagne-Form.

Rufausnutzung

  • 1984 : Prozess gegen „Champagne“-Zigaretten in Frankreich,
  • 1990 : Prozess gegen „Schaumpagner Paris-Night“ in Frankreich,
  • 1993 : Prozess gegen Parfum „Champagne de Yves Saint Laurent“ in Frankreich,
  • 2002 : Prozess gegen „Arla mit Champagne-Geschmack“ (Joghurt)in Schweden,
  • 2010: Prozess gegen „Champagne“-Shampoo in den Niederlanden,
  • 2014 : Prozess gegen „Champagne und 2-Pfeffer“- Stopfleber in Frankreich.

BERUFSFAMILIEN

Comité Champagne